Geschichte

Unter dem Namen "Mineralienfreunde Bern" (MFB) besteht seit dem 11. Mai 1967 ein Zusammenschluss von Menschen, die sich für Mineralien und Fossilien sowie Geo-Wissenschaften interessieren. Bei der Gründungsversammlung bestand der Verein aus 104 Mitgliedern.

Die MFB hat  sich von Anfang an zum Ziel gesetzt auch ein Bindeglied zwischen Sammlern, Händlern und der Wissenschaft zu sein. Deshalb ist das „Naturhistorische Museum Bern“ immer im Vorstand des Vereins vertreten.

1972 wurde ein Fonds zum Ankauf von Mineralien zu Gunsten des Naturhistorischen Museums Bern ins Leben gerufen. Bis heute haben wir dem Museum auf diesem Wege etliche Exponate übergeben.

1998 wurde der Fossilienverein in die MFB  integriert und der Verein heisst seither „Mineralien- und Fossilienfreunde Bern“. Die Abkürzung blieb gleich „MFB “.

Unser Verein ist die grösste Sektion der "Schweizerischen Vereinigung der Strahler, Mineralien- und Fossiliensammler" (SVSMF), die im Jahre 1966 gegründet worden ist und heute rund 2500 Mitglieder in der ganzen Schweiz umfasst. Die SVSMF ist auch Herausgeberin der Zeitschrift „Schweizer Strahler“, die vierteljährlich erscheint.